Wissenschaft
  
Buch empfehlen    
Wissenschaft ist der eherne Hort des Wissens und ihre Vertreter, also die Professoren sind die Fachleute und Experten, die als einzige die wahre Wahrheit (oder auch die Ware Wahrheit) kennen. So ein Märchen! Leider hat der hohe Anspruch der Wissenschaft als Lehre und Ideologie kaum etwas zu tun, mit der zum verwechseln ähnlich bezeichneten 'Wissenschaft' als staatlicher Institution. Doch ist diese Identifikation der hochangesehenen weil im Laufe der letzten 500 Jahre höchst erfolgreichen Vorgehensweise 'Wissenschaft' mit der Institution in der fehlerbehaftete Menschen agieren, in der Gelder mal dem gewidmet werden, wofür Staat und Gesellschaft sie den Wissenschaftlern anvertraut haben – und auch mal nicht, hochgradig gewollt, denn hinter nichts verbirgt es sich so geschmeidig wie hinter einer angesehenen und anerkannten Idee. Hinter dieser genießt man Narrenfreiheit, so lange man dem Rest der Welt nur glaubhaft versichertn kann, dass man ohnehin nicht versteht, was dort getan und geforscht und gemacht wird. Und so werkelt die Wissenschaft heute zunehmend unkontrolliert, weil oft gar nicht für den Laien, nicht einmal für den Fachmann nachvollziehbar, vor sich hin und nicht der beste Wissenschaftler, sondern oft genug der beste Lügner gewinnt im Rennen um Ansehen und damit Macht und Geld.
Mehr zeigen