Wenn die Erinnerung kommt
  
Buch empfehlen    
Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2007 Saul Friedländer wurde 1932 in Prag als Kind deutschsprachiger Juden geboren. In seinen autobiographischen Aufzeichnungen schildert er, wie die Familie nach dem Einmarsch der Deutschen nach Frankreich flüchtete. Als das Leben dort immer bedrohlicher wurde, brachte man ihn unter falschem Namen in ein katholisches Internat. Seine Eltern kamen um, er selber wurde gerettet – als vermeintlicher Katholik. Doch dann, als er sich in Paris auf das Abitur vorbereitet, holt ihn die Vergangenheit ein. In einem langwierigen Prozess wendet er sich dem Judentum zu. 1948 wandert er nach Israel aus. Titel der französischen Originalausgabe: Quand vient le souvenir ..., (c) Editions du Seuil, Paris 1978 Covergestaltung: Konstanze Berner, unter Verwendung der Buchcovergestaltung von +malsy, Willich Coverabbildung: Hans Madej/Bilderberg
Mehr zeigen