Was perfekt war
  
Buch empfehlen    
Was tun, wenn eine große Liebe an den Umständen zu zerbrechen droht?
Quinn und Graham lernen sich kennen, als sie ihre beiden Partner inflagranti beim Sex miteinander erwischen – doch letztlich gibt es für sie, die Betrogenen, ein Happyend: Nachdem der erste Liebesschmerz vorbei ist, verlieben Quinn und Graham sich unsterblich ineinander. Kaum ein Jahr später sind sie glücklich miteinander verheiratet … Happily ever after? Acht Jahre danach: Jemanden zu lieben, heißt nicht unbedingt, mit ihm glücklich zu sein. Das erkennt und erleidet Quinn Tag für Tag, denn obwohl sie und Graham sich weiterhin innigst lieben, gibt es ein Problem, das die Beziehung zu zerfressen droht: Beide wünschen sich nichts sehnlicher als ein Kind – doch genau dieser eine Wunsch wird nicht erfüllt. Und so ist Monat für Monat der Moment, wenn sie wieder ihre Blutung bekommt, für Quinn schier unerträglich. So unerträglich, dass sie inzwischen jedweder Intimität mit Graham aus dem Weg geht. Und so unerträglich, dass sie beide überhaupt nicht mehr fähig sind, über ihre Gefühle zu reden. Stattdessen gehen sie mehr und mehr dazu über, nichts, was ihnen wirklich wichtig ist, zu thematisieren und ihre Konversationen auf Belanglosigkeiten zu beschränken. Bis Graham eines Abends nicht nach Hause kommt...
©2018 Colleen Hoover, Atria Books, New York; ©2019 dtv VerlagsgesellschaftmbH & Co. KG
Mehr zeigen