Und die Götter schweigen - Maria Wern Reihe 1
    
Buch empfehlen    
Steif hing der Mann in der Schlinge um seinen Hals. Sein Hemd war zerrissen, durch seinen Unterleib war ein grober Spieß gestochen. Vielleicht in einem Versuch der Natur, das geschehene Mittwinteropfer zu bedecken, landeten einige unbeirrte Schneeflocken auf seinem Haar. Polizeiassistentin Maria Wern und ihre Kollegen stehen der Bestialität ratlos gegenüber. Ein ähnlicher Mord geschah vor neun Jahren in Uppsala, der Mörder starb damals in einem brennenden Wagen. Ist ein Zusammenhang dennoch möglich? Dank Marias Beharrlichkeit und Sturheit kristallisiert sich ein Profil des Mörders heraus: Ein Mensch, derart betrogen und erniedrigt, dass am Ende die Wirklichkeit dem Wahnsinn Platz machte. Und aufgrund ihrer Beharrlichkeit verliert Maria beinahe alles, was ihr wichtig ist.
Mehr zeigen