Teufelsgold (Ungekürzt)- Andreas Eschbach

Bewertung 4.4
15 Std. 40 Min.
bookCoverFor

Zusammenfassung

Nach dem Ende der Kreuzzüge taucht er das erste mal auf: der Stein der Weisen, mit dem man Gold machen kann - gefährliches Gold, radioaktives Gold nämlich. Der Stein erscheint, als ein Alchimist Gott verflucht, und er zieht eine Spur der Verwüstung durch Europa. Die Deutschordensritter erklären es zu ihrer geheimen neuen Aufgabe, ihn zu finden und sicher zu verwahren. Für alle Ewigkeit. Doch in unserer Zeit kommen zwei Brüder, die unterschiedlicher kaum sein könnten, dem wahren Geheimnis des Steins auf die Spur: Er ist ein Schlüssel - ein Schlüssel, der unser aller Leben zum Guten hin verändern könnte. Oder öffnet er die Pforten der Hölle?
Autor*innen:
Sprecher*innen:
Format:
Hörbuch
Laufzeit Hörbuch:
15 Std. 40 Min.
Kategorien:
Sprache:
Deutsch
Erscheinungsdatum:
20.10.2017
Verlag Hörbuch:
Lübbe Audio
ISBN Hörbuch:
9783838781273

© 2016 Bastei Lübbe (Lübbe Audio) (Hörbuch)

Das denken andere über das Buch

Rezensionen zu Teufelsgold (Ungekürzt) - Hörbuch

Ein bisschen esoterisch, sonst gut

Jonas

Interessant, aber definitiv kein Thriller

Manuela

Ich mag die Bücher von Andreas Eschbach schon sehr lange, meist aufgrund der interessanten Prämissen und sauber durchexerzierten Gründlichkeit, mit der diese Prämisse dann seziert wird (z.B. Eine Billion Dollar). Weiterhin kann er einfach spannend erzählen, so auch hier. Leider schafft es der Protagonist wie so oft bei Eschbach nicht, super sympatisch zu sein (oft genug gehen sie am Ende des Buches drauf 😅 ) und mir war dieses Mal die Prämisse auch ein bisschen zu esoterisch. Auch das hat Tradition (Das Jesus Video), was dieses Buch leider nicht zu meinen Favoriten von Eschbach werden lässt.

Katharina

Ein geniales Buch mit dem perfekten Sprecher. Danke dafür

Rita

Ein sehr spannendes Buch und ein genialer Sprecher!

Nicole

Entäuschendes Ende.

Sehr interessante Erzählung. Man hat Lust mehr von der Geschichte zu hören und ist gespannt was denn am Ende von dem Alchemisten erreicht wird nur um schlussendlich mit einer sehr platten Moral enttäuscht zu werden.

Manuel