1906 verlässt die eigenwillige Lisette Winter heimlich ihr großbürgerliches Wiesbadener Elternhaus. Mit ihrer großen Liebe, dem Schneider Emile, will sie befreiende Reformkleider entwerfen und selbstbestimmt leben. Bald sind Lisettes ungewöhnliche Entwürfe bekannt und begehrt, und das Glück des jungen unkonventionellen Paares scheint grenzenlos. Doch dann bricht der Erste Weltkrieg aus. Hundert Jahre später beschäftigt sich die junge Maya Winter mit der gleichen Frage wie ihre Urgroßmutter Lisette: Wie kann ich die Frau werden, die ich sein will? Maya taucht ein in die Vergangenheit und in das bewegte Leben der Frauen ihrer Familie.Eine Geschichte von Müttern und Töchtern, von dem, was sie trennt, und dem, was sie für immer verbindet.
Mehr zeigen