Der Fall: Die beiden suspendierten Kriminalbeamten Adolf Kottan und Bruder Kottan machen mit einer selbst gebastelten Zeitmaschine eine Reise. Ihr Ziel: 1927, das Jahr in dem Polizeipräsident Heribert Pilch geboren wurde. Ein Ereignis, das es zu verhindern gilt. Alfred Schrammel als blinder Passagier in der Zeitmaschine macht das Chaos perfekt. Das Ende überrascht nicht nur die zwei Kriminalbeamten. 1984 liefen die Vorbereitungen für die letzte Kottan-Staffel (Folgen 20-25). Die Drehbücher waren fertig und abgenommen, der Produktionsstab stand fest und auch die Besetzung war bereits engagiert. Doch wenige Tage vor Drehbeginn beschloss der damalige Generalintendant des ORF den Kottan hinterrücks zu meucheln. Nun sind die Zeit und die Öffentlichkeit dafür reif zu erfahren, wie Kottan tatsächlich endet. Unter der Federführung von Jan Zenker hat sich das Kottan-Team wieder zusammen gefunden und die verlorenen Drehbücher in Hörspiele zu verwandeln ... Das wahre Ende von Kottan! (”Kottan ermittelt: Mord 1927” wäre die Folge 25 in der Serie gewesen)
Mehr zeigen