Konsum - Warum wir kaufen, was wir nicht brauchen (ungekürzt)- Carl Tillessen

Bewertung 4.5
5 Std. 49 Min.
bookCoverFor

Zusammenfassung

WAS KOMMT NACH DEM SHOPPEN?
ÜBER DIE ZUKUNFT UNSERES KONSUMS

Die Pandemie hat uns vorübergehend auf einen kalten Konsum-Entzug gesetzt. Doch sie hat uns nicht geheilt. Wir kaufen einfach immer weiter – auch Dinge, die wir eigentlich nicht brauchen. Was treibt uns dazu? Und was verändert sich gerade?

Trendforscher Carl Tillessen nimmt uns mit hinter die Kulissen einer globalen Maschinerie, deren Erfolg vor allem auf Manipulation und Ausbeutung basiert. Stück für Stück seziert er die psychologischen Mechanismen, die bei uns immer wieder greifen – und schärft dabei unser Bewusstsein: für unsere eigentlichen Bedürfnisse, aber auch für die Bedingungen, unter denen unsere Smartphones und Sneaker entstehen. Denn der Preis, den die Natur und die Menschen in den Produktionsländern für unseren Hyperkonsum zahlen, ist hoch. Doch nie war die Chance, daran etwas zu ändern, so groß wie heute.

"Die Frage nach dem Brauchen ist nebensächlich geworden. Das bloße Wollen hat sich zum Motor unserer Wirtschaft entwickelt. Ein Nutzen ist nicht mehr die Voraussetzung für den Erfolg eines Produktes. Im Gegenteil: Ein nützliches Produkt macht uns bestenfalls zufrieden. Aber erst das, was über den Nutzen hinausgeht, der Luxus, macht uns glücklich. Ein Staubsaugerbeutel macht uns keine Freude, eine Duftkerze schon."

"Dass uns Dinge umso begehrlicher erscheinen, je knapper sie sind, liegt in unserer Natur. Die Evolution hat uns beigebracht, uns alles zu sichern, was nur begrenzt verfügbar ist, weil man nie weiß, wann es das nächste Mal verfügbar sein wird. Deshalb erscheinen uns Dinge schlagartig wertvoller, wenn uns klar wird, dass sie selten sind."
Autor*innen:
Sprecher*innen:
Format:
Hörbuch
Laufzeit Hörbuch:
5 Std. 49 Min.
Sprache:
Deutsch
Erscheinungsdatum:
11.12.2020
Verlag Hörbuch:
Harper Audio
ISBN Hörbuch:
9783749902170

© 2020 HarperCollins Germany GmbH (Hörbuch)

Das denken andere über das Buch

Rezensionen zu Konsum - Warum wir kaufen, was wir nicht brauchen (ungekürzt) - Hörbuch

Hören, Nachdenken Verhalten ändern und nicht aufhören, darüber zu reden

Franziska

Ich finde das Buch sehr deprimierend, denn alles was man tut… man kann es nur falsch machen. Wenig Informationen, wie man wirklich nachhaltig leben kann ohne Green washing oder kompletten Verzicht auf Konsum. Ist aber ganz gut vorgelesen.

Stefanie

Gut

Andrea

Solides Buch, wenig Neues und teilweise sehr dramatisch und schwarz/weiß. Der Autor verpasst es, die Dinge differenziert zu schildern, zB warum Konsum für eine Volkswirtschaft so wichtig ist. Auch malt er ein Bild “unser aller” Social Media Nutzung, die komödiantisch überzeichnet ist, damit er seinen Punkt machen kann. Dennoch ist das Buch eine gute Erinnerung daran, das eigene Verhalten öfter zu hinterfragen und nach den wahren Gründen für die eigenen Bedürfnisse zu suchen.

Konstantin

Zu viele radikale Aussagen und in Teilen konnte ich nur Kritik raushören aber wenig wie man es verbessern kann.

Stina

Sehr informativ und vielschichtig.

Hanna

Gesellschaftskritische Gedanken kompakt und klar formuliert

Irene

Der Autor spiegelt uns schonungslos die Absurdität des Konsums in unserer Gesellschaft. Schockierend, beklemmend, informativ und dennoch unterhaltsam. Jeder sollte dieses Buch kennen.

Jana

Kann ich uneingeschränkt jedem empfehlen. Sehr klar ausgedrückt ohne überheblich zu wirken.

Stefanie

Ein sehr schönes Busch und Wohl war viele Sachen stimmen

Eva📖

Sollte jeder mal gehört haben

Bea

spannende Ansätze und Erklärungen. Ein ganzer Teil dreht sich um die Zusammenhänge zwischen Konsum und Social Media. Zum Schluss wird es aber ein bisschen zu weltverbesserisch auf individueller Basis für mein Empfinden. Regt aber zum denken an

Face of

Sehr aufrüttelndes Buch, es hallt nach und vermittelt anschaulich unsere verrückte Gesellschaft. Sollte jede*r gehört haben!

Kristina

Er hat mit einigen Sachen definitiv recht, aber es gibt einen Punkt da muss ich wiedersprechen, Er sagt wir seien nicht bereit dafür mehr Geld für Kleidung auszugeben. Was ist mit Familien, die das Geld einfach nicht haben. Auch ich schaue nach günstigen Produkten, weil ich mir schlichtweg teurere Mode nicht leisten kann.Ich kann mir keine Hose für 50 € leisten. Hier sollte auch die Frage bearbeitet werden, warum wir so günstig kaufen wollen bzw müssen. Würde ich ausreichend in meinem Beruf verdienen,würde ich Fairtrade Kleidung kaufen.Funktioniert aber nicht. Das Thema wird hier komplett

Dhana

Auf jeden Fall hören! Ich hin ehrlich gesagt nicht der größte Fan der Stimme. Inhaltlich für mich nicht sehr advanced aber trotzdem ein wichtiges Buch.

Maria