Evelyne Lefort betrachtete mit Wohlgefallen den nackten Mann, mit dem sie die Nacht verbracht hatte. Jetzt stand er vor ihrem Bett. Doch etwas störte sie an ihm. Er sah sie mit Augen an, die nach und nach wie Rubine glühten, während sein Gesicht in ständiges Zittern geriet. Da nahm sie die Veränderung wahr, die mit ihrem Körper im Zeitraffertempo vor sich ging. Er gewann an Schwere, wölbte sich von Minute zu Minute mehr und sie begriff nicht, was mit ihr geschah. Sie spürte und sah ihren Leib weiterwachsen, bis er einer überreifen Frucht glich. Ihr Bauch barst wie eine Schale und entließ nacheinander drei grauenvolle Wesen, die noch nie zuvor ein Menschenauge erblickt hatte ...
Mehr zeigen