HeXXen 1733 - Das Grauen von Grambach
    
Buch empfehlen    
Horror in den Überhöhischen Dörfern. Aus den Archiven des Wächterbundes kommt diese aufregende Erzählung in der Welt des populären deutschen Rollenspiels HeXXen 1733. Im Dreißigjährigen Krieg öffnete sich ein Tor zur Hölle, und die Menschheit muss sich seither mit Hexen, Vampiren, Dämonen und anderen widernatürlichen Bestien herumschlagen. Heinrich Martell steht in diesem Kampf an vorderster Front. Der Söldner soll das Verschwinden von Reisenden nahe Grambach, einem abgelegenen Dorf im Taunus, aufklären. Eigentlich Routine für einen erfahrenen „Jäger“, doch hier ist nicht alles, wie es scheint … Was hat es mit den merkwürdigen Holztafeln am Waldrand auf sich? Was ist das Geheimnis des Rheingauer Gebücks? Und wer ist schuld am Grauen von Grambach? Der preisgekrönte deutsche Fantasy-Autor Bernd Perplies liefert eine action- und wendungsreiche Geschichte, die Kenner von HeXXen 1733 ebenso wenig versäumen sollten wie Fans von historisch angehauchtem Horror und hochwertiger Fantasyliteratur.
Mehr zeigen