Heul doch nicht, du lebst ja noch
  
Buch empfehlen    
Hamburg, Juni 1945, die Stadt liegt in Trümmern … Ausgebrannte Häuser, Schutt und Ruinen, britische Soldaten, dazwischen die drei vierzehnjährigen Jugendlichen Jakob, Hermann und Traute. Jakob verschweigt, dass er Jude ist, und gibt sich vor den anderen als Friedrich aus. Als Hermann dies herausfindet, will er nichts mehr mit Jakob zu tun haben … Kirsten Boies berührende Erzählung um schuldig sein und sich schuldig machen, um Wahrheit und Lüge, Freundschaft und Hoffnungen in einer schwierigen Zeit – einfühlsam gelesen von Jodie Ahlborn.
Mehr zeigen