Hans Christian Andersens schönste Märchen, Teil 5 (Ungekürzt)
    
Buch empfehlen    
Vor langer Zeit besaß der Teufel einen Spiegel, in dem alles Schöne nur noch hässlich und bösartig aussah. Er lässt ihn versehentlich fallen und seine Splitter verteilen sich auf der ganzen Welt. Den Jungen Kay trifft so ein Splitter ins Herz und ins Auge. Plötzlich ist er gar nicht mehr freundlich. Als im Winter die Schneekönigin mit einer Kutsche vorbeifährt, ist er wie besessen von deren Kälte. Die Schneekönigin entführt den Jungen auf ihr Schloss, wo er Eisplatten herumschleppen muss. Kays Freundin Gerda macht sich schließlich auf den Weg, ihn zu retten - ein Weg mit vielen Hindernissen ...
Mehr zeigen