Folge 33 (Das Original-Hörspiel zur TV-Serie)
    
Dem Hotelier ist nichts zu schwer Mr. Krabs hat einen neuen Plan, um noch mehr Geld zu verdienen: Er verwandelt die 'Krosse Krabbe' in ein Hotel der Extraklasse, in dem den Kunden alle Wünsche von den Augen abgelesen werden. Zuständig dafür sind selbstverständlich SpongeBob und Thaddäus. Die beiden werden von den versnobten Gästen so lange mit Extrawünschen und Beschwerden bombardiert, bis Thaddäus völlig entnervt seinen Job kündigt. Am nächsten Tag kehrt er als Gast zurück – und bringt Mr. Krabs mit seinen absurden Forderungen an den Rand des Wahnsinns … Mrs. Puff, Sie sind gefeuert SpongeBobs Versuche, endlich seinen Bootsführerschein zu machen, sind gründlich daneben gegangen. Er ist so oft durchgefallen, dass er damit sogar einen neuen Rekord aufgestellt hat. Seine Bootslehrerin Mrs. Puff wird von ihren Chefs dafür verantwortlich gemacht und hochkant rausgeschmissen. SpongeBob fühlt sich schuldig und versucht zu beweisen, dass Mrs. Puff keine Schuld trifft. Er ist einfach von Natur aus ein schlechter Bootsfahrer … Schimpansen ahoi Sandy ist in heller Panik: Die Schimpansen, die ihr das Geld für ihr Unterwasser-Baumhaus vorgeschossen haben, wollen zu einer Inspektion vorbeikommen. Jetzt muss Sandy beweisen, dass sie die Investition auch wert war und fleißig an hoch profitablen Erfindungen forscht. Doch ihre Ergebnisse sind eher dürftig. Damit der Eichhörnchen-Dame trotzdem nicht der Geldhahn abgedreht wird, beschließen SpongeBob und Patrick, ihre Erfindungen auf eigene Faust zu perfektionieren – mit nicht unbedingt perfektem Ergebnis … Geisterstunde Der Fliegende Holländer, eines der berühmtesten Gespenster der Welt, quartiert sich bei SpongeBob ein und erschreckt ihn rund um die Uhr – so lange, bis die Spuk-Eskapaden dem Schwamm nicht einmal mehr ein müdes Gähnen entlocken. Klar, dass Der Fliegende Holländer da geknickt ist. Hat er etwa sein Talent als Erschrecker eingebüßt? SpongeBob beschließt, dem alten Gespenst auf die Sprünge zu helfen …
Mehr zeigen