Pizza-Heimservice Ein Kunde ruft in der Krossen Krabbe an und möchte eine Pizza nach Hause geliefert haben. Nun bietet die Krosse Krabbe zwar weder Pizza noch einen Lieferservice an, doch wenn's um den Umsatz geht, kennt Mr. Krabs gar nichts, verwandelt einen Krabbenburger in eine Pizza und schickt Spongebob und Thaddäus los. Doch der Weg zum Kunden ist lang, hart und steinig. Wird er vom Erfolg gekrönt? Heimat, süße Ananas Dem armen SpongeBob wird das Haus im Wortsinn unterm Hintern weggefressen. Nun steht er auf der Straße. Seine Versuche, mit Hilfe von Patrick das Eigenheim wieder aufzubauen, scheitern genauso kläglich wie seine Bemühungen, sich bei Patrick und Thaddäus dauerhaft einzuquartieren. Es scheint ihm keine Wahl zu bleiben, als wieder zu seinen Eltern zu ziehen. Doch ganz im Verborgenen blüht noch ein Keim der Hoffnung … Superhelden im Ruhestand SpongeBob und Patrick sind große Fans der Unterwasser-Superhelden Meerjungfraumann und Blaubarsch-Bube. Da erfahren sie, dass die beiden in einem Altersheim ganz in der Nähe residieren. Bei einem Besuche müssen Sponge und Pat zwar feststellen, dass ihre Helden, ähem, nicht mehr ganz die Jüngsten sind, doch vor allem SpongeBob läst sich dadurch in seinem Enthusiasmus nicht bremsen und versucht alles, um die beiden zu einem Comeback zu bewegen. Schließlich hat er Erfolg … Gedächtnisverlust Leidet der Schwamm unter Gedächtnisverlust? Unter Stress versaut SpongeBob die Zubereitung seiner legendären Krabben-Pizza und vergisst die wichtigsten Zutaten. Wie soll er sich nach diesem Missgeschick jemals wieder in der Krossen Krabbe blicken lassen?
Mehr zeigen