Hilf deinen Feinden! Yakari tritt in einem Wettrennen gegen Kleiner Donner an. Dabei rutscht er auf einem Büffelfell einen Abhang hinab. Allerdings gewinnt er dabei so viel an Fahrt, dass er mit einem Vielfraß zusammenstößt, der daraufhin in einem Taubenkrautbusch landet. Verärgert versucht der Vielfraß Yakari zu verfolgen, doch das Taubenkraut sorgt bei dem angriffslustigen Tier für eine starke Reizung der Augen. Da der Vielfraß nur noch verschwommen sehen kann, fällt er in eine tiefe Felsspalte. Obwohl das Tier alles andere als freundlich ist, beschließt Yakari, ihm zu helfen. Der Pfad der Bisons Biber Tausendmäuler hat sein Gedächtnis verloren. Er weiß weder, wie es dazu kam, noch wer Yakari ist. Und ausgerechnet jetzt brauchen die Biber ihren Anführer, denn ein Sturm zieht auf und droht den Damm zu zerstören. Doch Tausendmäuler kann sich nicht daran erinnern, welche Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden müssen. Als er ein kleines Nickerchen macht, träumt er vom ”Pfad der Bisons”. Ist dies der Ort, an dem der Biber sein Gedächtnis verloren hat? Yakari begibt sich auf die Suche. Kleiner Jäger, Großer Grizzly! Die beiden Indianerjungen Wirbelwind und Kleiner Dachs streiten sich darüber, wer der mutigere Jäger der beiden ist. Um die Sache auszutragen, gehen sie auf die Jagd nach einem Grizzly und das nur ausgerüstet mit einem einzigen Pfeil. Yakari und Regenbogen machen sich Sorgen, dass den beiden etwas zustoßen könnte. Um ihnen eine Lehre zu erteilen, legen sie eine falsche Grizzly-Spur, die die beiden jungen Indianer in die Irre führen sollen. Doch dann taucht ein echter Grizzly auf. Die Lichtung der Geister Als Yakari in seinem Tipi schlafen gehen will, bekommt er Besuch von einem Katzenfrett namens Großauge. Das Tier sieht zwar niedlich aus, ist aber ein ziemlicher Quälgeist und hat bereits die Tiere des Waldes gegen sich aufgebracht, als es auf der Suche nach Nahrung die Höhle eines Grizzlys auseinandergenommen und den Flughörnchen ihre Wintervorräte weggefuttert hat. Und jetzt schleicht sich Großauge auch noch in die Tipis und frisst dort alles, was er findet. Yakari beschließt, ihm eine neue Heimat zu suchen. Doch an dem einzigen Ort, der dafür geeignet ist, sollen Geister ihr Unwesen treiben.
Mehr zeigen