Der verhexte Pokal Zwei Nachbarn finden auf der Grenze ihrer Grundstücke einen Pokal. Obwohl sie vorher beste Freunde waren, streiten sie sich erbittert um den Fund. Eine seltsame Gier greift um sich. Bald stellt sich heraus, dass ein Zauber von Marian daran Schuld ist. Jeder, der den goldenen Pokal berührt, will ihn um jeden Preis besitzen. Auch Tuck, Little John und Robin befällt die kopflose Gier. Marian hat nun alle Hände voll zu tun, den Zauber zu entkräften. Marian verschwindet Marian kommt ihr Zauberbuch abhanden. Es landet beim Buchhändler, der es an Prinz John verkauft. Prinz John hofft, damit Gold vom Himmel holen zu können. Doch für Marian beginnt ein Alptraum. Prinz John beschwert sich beim Händler, dass das Buch nicht echt ist. Unterdessen ist Marian verzweifelt, ihre Hand und immer weitere Teile von ihr werden unsichtbar. Aber Robin und seine Freunde haben einen Plan. Sie müssen sich beeilen, denn Marian verschwindet. Der Fallensteller Tuck gerät im Wald in eine Falle. Er sitzt im Käfig fest und Robin schafft es nicht, ihn zu befreien. Im Schloss tritt unterdessen Edward, der Zauberkünstler auf. Robin verdächtigt ihn. Tatsächlich ist Edward wohl von Prinz John beauftragt, Robin und seine Freunde zu fangen. Zuerst gelingt es ihm Robin und Little John ebenfalls in eine Falle zu locken, aber dann schalten sich Scarlett und Marian ein und schmeicheln dem jungen Zauberer. Sheriff Robin Der Sheriff hat sich verletzt und König Richard bittet Robin, ihn zu vertreten. Natürlich passt das Prinz John überhaupt nicht. Er sabotiert Sheriff Robin natürlich, so gut er kann. Er wiegelt die Wachen auf und gibt den Räubern anonyme Hinweise darauf, dass das Dorf unbewacht ist. Robin und seine Freunde lässt er auf eine falsche Fährte in den Sherwood Forrest locken, aber Scarlett durchschaut den Plan und versucht Robin zu warnen.
Mehr zeigen