Edgar Allan Poe erkennt seinen Freund nicht wieder. Auguste Dupin wird seit Tagen von furchtbaren Alpträumen geplagt, die ihn auch in den Wachzustand verfolgen, so dass der Detektiv an seiner Wahrnehmung zu zweifeln beginnt. Die Kette sich steigernder unheimlicher Vorfälle lässt nur einen Schluss zu: Entweder verfällt Dupin mehr und mehr dem Wahnsinn oder jemand, der seine Psyche und Geschichte sehr gut kennt, will ihn bewusst in den Selbstmord treiben. Poe hat einen Verdacht und zieht gegen einen alten Feind zu Felde. Fast zu spät erkennt er erst das wahre Ausmaß des Schreckens, als die Dämonen des Auguste Dupin ihr Ziel fast erreicht haben und der Detektiv am Rand einer Brücke steht ...
Mehr zeigen