Drei Rheintöchter - Kindheitserlebnisse in der Nachkriegszeit (Gekürzt)
  
Buch empfehlen    
Drei Schwestern wachsen in Bonn auf, sie lauschen einerseits mit Schrecken und Staunen den Erinnerungen der Eltern an die Kriegszeit, erleben andererseits das Erwachen der Stadt bis zur Etablierung der Bundesregierung. Geschichten von Trümmerfrauen, ersten Restaurants, dem ”Knurrhahn”, dem Karneval ... Schrullige Bonner Originale wie ”dat Gisel”, deren Ehemann sich für zu schön für eine Frau hielt. Oder ”Tante Liss”, immer etepetete und einzig besorgt darum, auch ein schönes Leichenkleid zu bekommen. Bezauberne Geschichten einer Kindheit, die trotz Nachkriegssorgen schön gewesen sein muss ...
Mehr zeigen