In Juliens Augen zeichnete sich Angst - pure Angst! Seit dem Einzug ins neue Heim, plagten ihn furchtbare Alpträume. Träume, die so wirklich schienen. Träume, die ihn am Einschlafen hinderten. Madame Anguére-Traiseau, Juliens Mutter, war verzweifelt. War es das Haus? Lag ein Fluch auf diesem Gebäude? Welche Rolle spielte der Keller? Und was hatte es mit dem rätselhaften Kind ”Jacques” auf sich? Viele Fragen, die sich an jenem Abend aufklären sollten. Und in dieser Nacht waren Julien und seine Mutter allein - allein in der Nacht!
Mehr zeigen