Die Morde von Mörkö
      
Buch empfehlen    
Polizistin Jessica Jackson erbt eine alte stillgelegte Meierei auf Mörkö, einer fiktiven Insel, und malt sich aus, dort eine Mikrobrauerei zu betreiben. Ihre Pläne werden jedoch jäh durchkreuzt, als ein toter Mann ans Ufer der Insel getrieben wird. Nach einem Fest im Gemeindezentrum verschwindet eine junge Frau. Alles deutet daraufhin, dass ihr Gewalt angetan worden ist. Jessica war auch auf dem Fest, hat aber nur ein äußerst undeutliches Bild davon, was vorgefallen ist. Das Einzige, woran sie sich erinnert, ist ein Streit zwischen einigen Migranten und der verschwundenen Frau. Da Jessica sich vor Ort auskennt, wird sie bald in die sich verkomplizierenden Ermittlungen hineingezogen. Und als die Insel aufgrund eines heftigen Sturms vom Festland abgeschnitten ist, ist sie plötzlich auf sich allein gestellt. Die idyllische Fassade bröckelt. Unter der Oberfläche brodeln Hass, Verrat und Lügen. Die Bewohner hüten ein Geheimnis, das weitaus schlimmer ist als die Bedrohung durch den Mörder. Und sollte es ans Tageslicht kommen, wären die Konsequenzen für alle Betroffenen fatal …
Mehr zeigen