Die Beatles und die Philosophie
  
Buch empfehlen    
Die Beatles und die Philosophie gelesen von Heike Makatsch Endlich wird nachgeholt, was schon lange überfällig war: die Würdigung der Fab Four als Philosophen, ganz ernst von 20 waschechten Philosophen. Die beste Musikgruppe im Wettstreit mit den Meisterdenkern: rovokativ, rebellisch, spielerisch, virtuos, tief- und blödsinnig, authentisch und unverwechselbar. ”Take a sad song and make it better": Die Beatles erkennen - gut aristotelisch - die Wirklichkeit, wie sie ist und verwandeln sie in unsterbliche Songs. "You Want a Revolution" bis "Let it be": die Beatles stellen die Welt vom Kopf auf die Füße und revolutionieren die Wirklichkeit. "All you need is love": Dachten schon Plato und Hegel theoretisch. Etwas praxisbezogener: die Beatles. Mit den Beatles wird plötzlich sogar die Philosophie verständlich, beinahe jedenfalls.
Mehr zeigen