Der Schwur des Maori-Mädchens
  
Buch empfehlen    
Laura Walden Der Schwur des Maori-Mädchens gelesen von Dana Geissler Auckland 1920. Vivian ist nicht freiwillig in Neuseeland. Es war der letzte Wille ihrer Mutter, dass sie bis zur Volljährigkeit bei ihrem Vater lebt. Einem Mann, der sich nach ihrer Geburt aus dem Staub gemacht hat und sie nicht gerade herzlich empfängt. Deswegen kommt es Vivian gelegen, dass sein Adoptivsohn Frederik sie auf eine Reise in die Bay of Islands mitnimmt. Er soll einen Artikel über einen alten Maori schreiben, dessen merkwürdiges Gebaren für einiges Aufsehen sorgt. Vivian erkennt, dass dessen Geschichte eng mit ihrem eigenen Schicksal verknüpft ist ...
Mehr zeigen