Das Siegesfest - Gedicht 1803 (Ungekürzt)
  
Buch empfehlen    
Das Siegesfest ist ein 13-strophiges Gedicht, das im Mai 1803 von Friedrich Schiller geschrieben und alsbald veröffentlicht worden ist. Der Absicht des damals 44-jährigen nach war es als ein „Tafellied“ gedacht, also als ein gedankenvolles Gesellschaftslied für eine gebildete Männerrunde. Sein Thema, aus dem ältesten europäischen Epos, aus der Ilias des Homer stammend, ist entsprechend ernst: die Schalheit (Hohlheit, Hinfälligkeit) kriegerischer Siege. … außerdem ist als Bonus die „Bittschrift“ enthalten, Auszug: Dumm ist mein Kopf und schwer wie Blei, Die Tobaksdose ledig, Mein Magen leer - der Himmel sei Dem Trauerspiele gnaedig.
Mehr zeigen