Christkind verkehrt
    
Buch empfehlen    

Fünfzig Mark und ein fröhliches Weihnachtsfest (1932)
Christkind verkehrt (1932)
Das Wunder des Tollatsch (1936)
Familienbräuche (1941)
Baberbeinchen-Mutti (1945)
Weihnachten der Pechvögel (1946)

Weihnachten ist für Fallada ein magisches, duftendes, freundliches Fest. Eines, zu dem Geheimnisse, Kinder und Lachen gehören - auch und gerade, wenn die Umstände, unter denen es begangen wird, so gar nicht freundlich sind. Für ein paar Stunden wandelt sich alles zum Guten: Mit Liebe und ein paar Mark werden Überraschungen gezaubert, die falschen Geschenke werden die schönsten, und sogar die Pechvögel, bei denen an jedem Weihnachten alles schiefgeht, haben am Ende Glück.

Mehr zeigen