Bodyguard Daddies- Mia Kingsley

Bewertung 3.9
5 Std. 27 Min.
bookCoverFor

Zusammenfassung

Von Daddy beschützt …
Band 1: Daddy, My Guard
Clarice
Offenbar sind die Leser interessierter an Liebesromanautorinnen, als mir klar war. Jetzt habe ich meinen ersten eigenen Stalker – und mein Verleger macht sich Sorgen um meine Sicherheit. So sehr, dass er einen Bodyguard anheuert. Einen großen, muskulösen, durch und durch männlichen Bodyguard, der geradewegs aus einem meiner Romane gefallen sein könnte. Aber anders als meine Protagonisten ist er eine verdammte Nervensäge und glaubt, mich herumkommandieren zu können. Je mehr Zeit ich mit ihm verbringen muss, desto wütender macht er mich. Und wenn ich wütend bin, werde ich zickig.

Darragh
Ich hasse Zicken. Ich hasse es auch, den Babysitter für eine verantwortungslose Liebesromanautorin zu spielen, die alles ignoriert, was ich ihr sage, weil sie die Bedrohung nicht ernst nimmt. Es ist ein schlechtes Zeichen, dass mein rechtes Auge bereits zuckt, sobald Clarice den Mund öffnet. Es ist noch schlimmer, dass es mir in den Fingern kribbelt, ihr eine Lektion zu erteilen. Ich bin bloß eine freche Antwort, eine Missachtung meiner Befehle und ein weiteres Augenrollen davon entfernt, sie über meinen Schoß zu legen. Weil ich versuche, sie zu beschützen, bin ich hier der Böse. Sie hat ja keine Ahnung, wie böse ich wirklich sein kann …

Band 2: Daddy, My Defender
Überlass Daddy die Kontrolle!
Jemand möchte Ashlynn Wright tot sehen, und ich werde bezahlt, um den Job zu erledigen. Eigentlich war alles in Ordnung, bis ich mein Opfer zum ersten Mal gesehen habe.

Jetzt hüte ich ein Geheimnis in meinem Keller.

Ein hübsches Geheimnis.

Ein Geheimnis, für das es sich zu sterben lohnt …

Band 3: Daddies, My Saviors
Dieser Job konnte nur Probleme bringen. Mein Partner und ich sollen sicherstellen, dass ein wertvolles Collier verschwindet, indem wir die Diebin beschützen – die überaus reizende Diebin, die nichts als Ärger macht …

Dark Daddy Romance mit einem Hauch von Obsession, einer Spur von Gewalt und einer winzigen Prise Romantik. Garantiert übertrieben, unrealistisch und verdorben – sehr, sehr verdorben.
Autor*innen:
Format:
Hörbuch
Laufzeit Hörbuch:
5 Std. 27 Min.
Sprache:
Deutsch
Erscheinungsdatum:
7.4.2022
Verlag Hörbuch:
Black Umbrella Publishing
ISBN Hörbuch:
4066338230195

© 2021 Mia Kingsley (Hörbuch)

Das denken andere über das Buch

Rezensionen zu Bodyguard Daddies - Hörbuch

Mia Kingsley macht immer wieder Spaß. Kannte die Bücher aber auch schon als EBook.

Charlott

Vorwände um sexuelle Abarten zu erzählen, da ist ja jeder Porno besser

Ralf

Völlig unpassend und geschmacklos! Schade

Unrealistisch und geschmacklos, diese Art von Vergewaltigung zu verherrlichen ist nicht zu vertreten. Schade, ich hatte echt was anderes erwartet

Katharina

Was für Bodyguards würden das machen

Eine Lektion erteilen dagegen ist nichts einzuwenden. Aber Sex und Vergewaltigung Erpressung und was sonst noch. Und welcher Erwachsene Mann möchte Daddy genannt werden. Die Stimmen der Sprecher sind super. Und der Roman hat nichts mit Dark Romans zu tun. Sorry Frau Kingsley

Carmen

Mia Kingsley halt 👍

Geschichten gut, Sprecher gut. Passt alles.

Bloblab

Kopfschüttelnd abgebrochen

Unrealistische Protagonisten und Handlungen. Ich hatte mich auf „spiciness” eingestellt aber das war mir zu plump und flach.

Katharina

Abbruch nach ca 2 Stunden. Das Verhalten von dem männlichen Protagonisten missfällt mir so sehr, dass ich mir das nicht mehr anhören kann. Die weibliche Progagonistin ist aber auch nicht viel besser. Die ganze Geschichte ist echt komisch.

Anna-lena

Freu mich über jedes Buch von ihr ...

Aber bei dieser Combo merkt man schon, dass es schwierig wird, ständig für Nachschub zu sorgen. Alles ziemlich platt und schon des öfteren dagewesen. Bleibt wohl nicht aus. Trotzdem will ich die Autorin nicht mehr missen. Die Sexszenen an sich beschreibt sie aber gefühlt auch immer kürzer und undetaillierter. Da ist Luft nach oben, das geht heißer!

Melanie

👍👍

Denise

Och nöö

Na da hat Mia Kingsley aber schon mal bessere Kurzgeschichten geschrieben.

Mona