Aufzeichungen aus einem Totenhaus- Fjodor M Dostojewski

437 Seiten
bookCoverFor

Zusammenfassung

Wie lebendig ist man selbst, wenn alles um einen herum tot ist? In seinem Werk "Aufzeichnungen aus einem Totenhaus" erzählt Dostojewski die Geschichte des adligen Insassen Alexánder Petrówitsch Gorjántschikow. Dieser wurde für den Mord an seiner Ehefrau zu zehn Jahren Arbeitslager verurteilt. Aus seinem Stand gerissen, findet sich Gorjántschikow einer unfairen und erbarmungslosen Gesellschaft gegenüber. Dostojewski verarbeitet hier seine eigenen Erfahrungen in einem Arbeitslager, was dazu führt, dass die Insassen und Wärter des Totenhauses lebendig werden.-
Übersetzer*innen:
Hermann Röhl
Format:
E-Book
Seiten E-Book:
437
Sprache:
Deutsch
Erscheinungsdatum:
27.9.2021
Verlag E-Book:
Saga Egmont
ISBN E-Book:
9788726981476

© Saga Egmont (E-Book)